Startseite  |  Sitemap  |  Impressum

Fronleichnam - Neukircher Katholiken feiern einen ganz besonderen „Herrgottstag"

 

(MS) Da die kleine Neukircher Pfarrkirche St. Peter und Paul unter Corona-Bedingungen nur sehr wenige Gottesdienstteilnehmer zulässt und auch eine Prozession nicht möglich war, wurde der Fronleichnamsgottesdienst in diesem Jahr unter freiem Himmel gefeiert. Hierzu versammelte sich die katholische Gemeinde bei sonnigem Wetter auf dem Kirchenvorplatz um ihren traditionellen Fronleichnamsaltar mit Blumenteppich.
Unter diesen Bedingungen konnten auch seit langem erstmals wieder Ministrantinnen ihren Dienst am Altar und am Weihrauchfass ausüben und so zur feierlichen Atmosphäre beitragen. Musikalisch gestaltet wurde die Feier von Organistin Martina Kummer am Keyboard und einer Abordnung der Musikkapelle Neukirch unter der Leitung von Markus Welte, die nach erzwungener Corona-Pause jetzt wieder aktiv werden durfte. Dies bereicherte den Gottesdienst in besonderer Weise und unterstütze den - im Freien jetzt wieder eingeschränkt möglichen - Gemeindegesang.
Pfarrer Timo Weber sprach mit seiner Predigt auch die Erstkommunionkinder direkt an, die nach langer Wartezeit, am Weißen Sonntag mit einem Jahr Verspätung ihr großes Fest feiern konnten. Eingeleitet durch einen Vergleich zur Blutsbruderschaft im Wilden Westen zog der den Bogen zur großen Nähe und Liebe, die Gott uns durch die Eucharistie zuteil werden lässt.
Zum Abschluss dieses ganz besonderen Gottesdienstes wurde die Bedeutung des „Festes des allerheiligsten Leibes und Blutes Christi" durch Gebet und Erteilung des Eucharistischen Segens noch einmal betont.